Ehe für alle: Änderung des Grundgesetzes

Ich war heute doch etwas erschüttert die Aussage von unserem Ministerpräsideten in Sachsen-Anhalt Rainer Haseloff zum Theme Ehe für alle : „Insgesamt bedauere ich es sehr, dass das Thema im Bundestag so schnell abgehandelt wurde und für eine wirkliche Debatte keine ausreichende Zeit blieb“ in der Magdeburger Volksstimme zu lesen. Im weiteren sagt er:  „Ich halte eine Änderung des Grundgesetzes für notwendig und sehe einer Behandlung vor dem Bundesverfassungsgericht deshalb mit Interesse entgegen.“

27 Jahre lang ist dieses Thema debattiert wurden. 30 mal wurde es es im Rechtsausschuss ignoriert, behandelt, vertagt.

Ich kann eigentlich nur sagen: Wenn unserem MP Reiner Haseloff eine Debatte von 27 Jahren nicht ausreicht, wundert es mich nicht das er kaum etwas in Sachsen-Anhalt umgesetzt bekommt. Eins zeigt seine Aussage jedoch: Die Arbeit hat mit der Anpassung der Ehe nicht aufgehört, es bleibt weiterhin noch genug zu tun.

Eine Änderung des Grundgesetzes sollte im übrigen nicht nötig sein. Sollte jedoch der BGH anders entscheiden, bin ich recht optimistisch das auch diese eine entsprechende Mehrheit finden wird. Alles andere wäre ein Rückschritt.

Mehr Informationen unter: http://ift.tt/2tQt6Is