Budde ruft zum Wettbewerb für einen neuen Slogan auf.

Budde ruft zum Wettbewerb für einen neuen Slogan auf.

Die Kandidatin (Fr. Budde), hatte ihre Chance, als Wirtschaftsministerin zu zeigen, was sie kann.
Sie war zum Schluss der unsäglichen SPD/PDS-Koalition (die nicht so heißen durfte) im Amt und musste desaströse Zahlen mit verantworten, welche sich erst unter Böhmers CDU/FDP-Regierung zum Besseren wendeten.
Jetzt erinnert wieder vieles an die Schlussphase der Regierung H̦ppner Рnicht nur, weil Katrin Budde immer noch eine Rolle spielt.

Die wirtschaftlichen Kennziffern sind katastrophal: Wirtschaftswachstum, Patente, StartUps – Sachsen-Anhalt führt die Tabelle von hinten an. Hier  muss sehr viel mehr passieren als ein neuer Slogan.

Mit einem Regierungswechsel und neuen Leuten fängt es an – die richtig Fähigen (wie Prof. Wolff, die jetzt Präsidentin der Frankfurter Goethe-Uni ist) hat man ja „erfolgreich“ aus dem Lande vertrieben.

HaselOFF und Budde sollten anderen Platz machen.
Dann klappt es irgendwann sogar mit einem neuen Slogan.

weiteres hier: http://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/wettbewerb-spd-will-neuen-slogan-fuers-land

Beitrag teilen:

Kommentare sind geschlossen.